Newsletter Kontakt Anfahrt
Suchvorschläge
Newsletter Kontakt Anfahrt

Art déco – die Liebe zum Verspielten

Spätestens seit der kongenialen Literaturverfilmung ist es vollbracht. „Der große Gatsby“ (2013) brachte mit einem wild um sich spielenden Leonardo DiCaprio die 20er Jahre des vorigen Jahrhunderts zurück auf die große Leinwand der Popkultur. In einer gewaltigen Bildsprache und großen Bildern wird die Zeit vor der großen Krise zusammen mit einer zeitlosen Liebesgeschichte erzählt.
Rauschende Feste, skurrile Junggesellen und eine vitale und lebenssüchtige Gesellschaft brausen durch die Zeit von starkem Tobak und des Varietétheaters. Die prunkvollen Kostüme und die reichhaltigen Kulissen machten Kinobesucher und Filmfans weltweit aufmerksam auf einen Design-Stil, der seit nunmehr über 100 Jahre den Menschen den Kopf verdreht.
Art déco ist nicht nur in Sachen Möbel ein Stil, der Lebenslust und Opulenz an den Tag bringt. Kleider, Alltags- und Gebrauchsgegenstände und selbst Fahrzeuge aus dieser Zeit tragen die unverkennbare Formgebung, welche gleichzeitig an eine goldene Vergangenheit UND eine üppige Zukunft erinnern. Spätestens seit „dem großen Gatsby“ kann man mit Fug und Recht behaupten, Art déco ist noch lange nicht am Ende.
 

Was ist Art déco?

Frei übersetzt steht Art déco für die dekorative Kunst. Aus kunsthistorischer Sicht könnten wir sie als die kleine und eher konsumorientierte Schwester der „schönen Kunst“ bezeichnen. Die Geburtsstunde der opulenten Formgebung findet sich in Zeiten des Jugendstils. Bereits in den Wiener Werkstätten der Secessionskünstler Hoffmann und Moser erkennen wir die „Grundpfeiler“ der Art déco.

Mit der Ausstellung „Exposition internationale des Arts Décoratifs et industriels modernes“ im Jahre 1925 begann die einhundertjährige Erfolgsgeschichte der „dekorativen Kunst“. Die Ideen und Anregungen bezog der Art déco aus allen Stil- und Entwicklungsrichtungen der Moderne und der modernen Kunst. Der kreative und künstlerische Schmelztiegel Paris war der perfekte Nährboden für die pulsierende Zeit- und Geisteshaltung dieser Jahre.
Die goldene Zeit des Art déco fand mit der Weltwirtschaftskrise ab 1930 ein jähes Ende. Die Zeiten hatten sich gewandelt und Opulenz und Lebensbejahung waren aus dem Zeitgeist

5 Fakten rund um Art déco

  • Art déco bringt Kunst in den Alltag. Auch wenn die üppigen Formen und „blendenden“ Materialien auf den ersten Blick „over the top“ erscheinen, im Mittelpunkt steht das Leben. Keine Spur von elitärer Snobles oder übertriebener Etikette.
     
  • Im Geiste der 20er, die vollkommen zurecht die „goldenen 20er“ genannt werden, lebt Art déco das Übertriebene und die Hingabe. Wohl kein anderer Stil bringt Lebensfreude, Urbanität, Zukunftsorientierung und das Pulsieren des Lebens so sehr auf den Punkt wie Art dèco.
     
  • Der perfekte Soundtrack für ein Fest im Geiste des Art dèco ist Swing und ausschweifender Jazz. Bereits in den 20ern stand es den „jungen Wilden“ nach Party, Spaß und Selbstverwirklichung. Die Kapelle erfüllte die Ballsäle mit pumpendem Rhythmus und das Glas Bourbon stand im Normalfall nur einen Fingerbreit entfernt.
     
  • Art déco ist der Vorgänger des vielbeschworenen Urban-Style! Der Geist der 20er ist beseelt von der Idee einer Metropole. Grenzenlose Kreativität, lebensbejahende Verve und das immerwährende Aufeinandertreffen von verschiedensten Individuen.
     
  • Flabber, Wasserwelle und auch der klassische Stresemann: der Art-déco-Look ist in modischer Hinsicht heute noch up-to-date! Inzwischen sind Kleider, Autos und Frisuren der 20er nicht einfach nur nostalgische Überbleibsel, sie sind über die Maßen klassische Stilikonen!

     

Tipps für Möbel und Accessoires im Art-déco-Look

  • Form! Form! Form! Auch wenn Bauhaus gerade Trend ist und sein 100. Hochfest feiert. Art-déco lässt die Funktion „einen guten Mann sein“. Der ästhetische Mehrwert eines Möbelstücks steht bei diesem Mittel im Vordergrund, wenn es praktisch ist, dann freut es uns. Es muss aber nicht praktisch sein.
     
  • Es lebe die Individualität! Wer es gerne authentisch und eine Spur exzentrisch mag, der wird Art déco lieben. Austoben, Drama und die große Bühne ist hier nicht nur erlaubt, das Divenhafte ist hierbei vollumfänglich erwünscht!
     
  • Es lebe die Mathematik. Mathematische Schnitte in Ornamenten, geometrische Muster und die „moderne“ Technik finden Einzug ins alltägliche Leben und die Formgebung. Bei Prints und Verzierungen wird gut und gerne auf mathematische Formen zurückgegriffen.
     
  • Offener Geist! Keine Stilverbote und kein „schlechter“ Geschmack. Art déco ist frei, aufgeschlossen und es darf nach Herzenslaune kombiniert werden.
     
  • Übertreiben ist der Anfang! “ Tanzen bis die Füße bluten und feiern bis der Morgen dämmert“, so könnte das Lebensmotto für Art déco lauten. Dies gilt natürlich nicht nur für die Feierkultur. Auch in Sachen Wohnen und Einrichten darf es gerne üppig und drall sein.

     

Gold, Samt, Prunk – Kombinationen rund um Art déco

Der Art-déco-Look „lebt“ in Farbe und Material. Wer es in den eigenen vier Wänden einen Hauch glamouröser mag und im Geiste der „roaring twenties“ einrichten, wohnen oder sich gar kleiden möchte, dem seien dramatische und ausdrucksstarke Materialien wärmstens ans Herz gelegt.
Seit einigen Monaten tummelt sich bereits die „Wiedergeburt von Samt“ in den Timelines und Insta-Feeds dieses Erdballs und dieses dralle Material ist auch in Sachen Art déco eine Augen- und Fingerspitzenweide. Vor allem in kecken Farben macht der Stoff eine blendende Figur und haucht Wohn- und Esszimmer Eleganz und eine wohlwollende Prise Dekadenz ein.
Geometrische Prints und Oberflächen – gleichwohl an der Wand, auf Kissen oder stilvoll-extravagant auf dem Tischtuch – sind beinahe ein must-have für jeden, der sich das Prickeln der 20er ins eigene Heim holen möchte.
Vor allem in Kombination mit goldenen und metallischen Oberflächen entsteht ein futuristischer Look, der zeitlos UND elegant wirkt.
In Sachen Accessoires und It-Pieces bietet Art déco eine Vielzahl an Traumstücken, die beim nächsten Besuch eines Flohmarkts oder von Ebay-Kleinanzeigen auf der Kaufliste stehen. Der Servierwagen für die höchstwertige Gin-Sammlung (everybody wants to be a ginderella), ein Globus mit Geheimfach oder die rosegoldenen Streamline-Deckenlampen; es gibt so viel zu entdecken!
Selbst für den Esstisch bietet sich Art déco als tagesaktueller Look an. Besteck und Service aus feinstem Porzellan bzw. hochwertigem Stahl in anmutiger Formgebung bringen Luxus an den Tisch.